Wir schaffen gute Zahlen!

Software-Entwicklung

Software ist für viele unserer Kunden der fundamentale Werkstoff, um die Herausforderungen des Informationszeitalters und der Globalisierung anzunehmen.

Für die Wertschöpfung im Produktionsgüter- und Dienstleistungsbereich ist das Software Engineering die „Produktionstechnik des 21. Jahrhunderts“.
Innovative Produkte und Dienstleistungen sind ohne Software nicht mehr denkbar, ganz gleich ob für „Industrie 4.0“ – der digitalen Industrie der Zukunft – oder dem Internet der Dinge (IdD) / Internet of Things (IoT).

Schmitt Engineering entwickelt die Software für Ihre Systeme, Produkte oder Applikationen und begleitet den gesamten Software-Entwicklungsprozess.

Unsere qualifizierten Ingenieure besitzen langjährige Erfahrung in den Bereichen Requirements Engineering, Softwareentwurfsverfahren und Referenzarchitekturen, Modellierungstechniken und modellbasierte Entwicklung, Programmierung, Hardware- und Software-Integration, Test und Inbetriebnahme sowie Qualitätsmanagement und Safety Engineering.

Wir unterstützen Sie von der Planung bis hin zu ganzheitlichen Lösungen mit innovativen Techniken:

  • Analyse, Design und Entwicklung individueller Softwarelösungen unter Windows, Linux und mit Echtzeit-Betriebssystemen für Embedded Systeme
  • Vorgehen nach V-Modell und agile Softwareentwicklung (Scrum)
  • Simulation, Codegenerierung und Implementierung von eingebetteter Software für Steuerfunktionen und Regelalgorithmen (Matlab/Simulink, LabView, ASCET)
  • Räumlich und organisatorisch verteilte, interdisziplinäre Entwicklungsprozesse
  • Funktionsübergreifende, vernetzte Software in Anwendungssystemen
  • Usability Engineering und Entwicklung intuitiver, leistungsfähiger Mensch-Maschine-Schnittstellen
  • Objektorientierte Hochsprachenprogrammierung (C/C++, C#, Java, PHP, Python, Perl, UML oder XML)
  • Realtime Programmierung und Echtzeit-Betriebssysteme
  • Framework-Erfahrungen mit .NET, WPF/WCF, ASP.NET, Qt, MFC etc.
  • Microsoft Visual Studio und GNU Tool Chain
  • Relationale Datenbanksysteme (MS SQL, MySQL oder Oracle)
  • Erhöhung des Reifegrads von Softwareentwicklungsprozessen durch organisatorische Maßnahmen (z. B. ISO 15504, CMMI) und durch Einsatz neuer, spezifischer Techniken
  • Qualitätssicherung für komplexe Softwaresysteme